Handspinngilde

Ach wie gut, das niemand weiß... In den Märchen der Brüder Grimm kommt das alte Handwerk des Spinnens nicht zu kurz. Rumpelstilzchen spinnt Stroh zu Gold und Dornröschen sticht sich an einer Spindel und fällt in einen hundertjährigen Tiefschlaf. Ach und dann erst die drei älteren, gehandicapten Frauen. Plattfuß, Tellerlippe und riesiger Daumen. Aber nichtsdestotrotz haben die drei Spinnerinnen Flachs in Rekordzeit versponnen. Drei volle Kammern. Respekt. Zurück in die Jetztzeit. Die Handspinngilde mit ihren rund 600 Vereinsmitgliedern ist äußerst aktiv. Vorführungen, Treffen, die Möglichkeit ein Zertifikat zu erwerben und noch viel mehr.

Mehr dazu unter www.handspinngilde.org